Anwendung

Kurzanleitung zur Nasenspülung und Pflege des Nasenspülsets

Viele Menschen spülen ihre Nase routinemäßig täglich zusammen mit dem Zähneputzen, andere hingegen nur bei Beschwerden oder während der kalten Jahreszeit, wenn Erkältungen drohen, oder zur Vorbeugung von Beschwerden in der Heuschnupfenzeit. Bei täglicher Anwendung spült man am besten die Nase morgens und abends je einmal (z. B. vor oder nach dem Zähneputzen).

Für die ausführliche Gebrauchsinformation klicken Sie bitte hier.

    • Die Nase soll immer nur mit einer sauberen Nasenspülkanne und frisch angesetzter Spüllösung gespült werden

    • Reinigen Sie deswegen Nasenspülkanne und Messlöffel vor und nach der Anwendung mit warmem Wasser

    • Geben Sie einen mit Kochsalz (Speisesalz) gestrichen gefüllten Messlöffel in die Nasenspülkanne. Zur Herstellung einer angenehmen gepufferten Salzmischung füllen Sie den Messlöffel nur bis zur oberen Markierung mit Kochsalz (ca. 3,2 Gramm) und geben es in die Nasenspülkanne. Dann füllen Sie den Messlöffel bis zur unteren Markierung mit Natriumhydrogencarbonat (ca. 1,2 Gramm) und geben auch dieses in die Nasenspülkanne. Nehmen Sie im Zweifelsfall lieber etwas mehr als zu wenig Salz. Dann fügen Sie wie üblich unter Umrühren lauwarmes Leitungswasser ca. 444 ml bis zur oberen Markierungslinie der Nasenspülkanne hinzu Jetzt haben Sie eine sehr angenehme, mit Natriumhydrogencarbonat gepufferte Salzlösung, die wie die Nasenschleimhaut leicht alkalisch ist (ca. pH 8). Sie ist der Salzkonzentration im Blut noch besser angepasst als eine reine Kochsalzlösung.

    • Lassen Sie warmes Leitungswasser etwa eine halbe bis eine Minute lang laufen und füllen Sie die Kanne dann unter Umrühren bis zur oberen Markierungslinie mit lauwarmem Wasser.

    • Nehmen Sie die Kanne in die rechte Hand, setzen Sie die Tülle an das rechte
      Nasenloch an.

    • Atmen Sie ab jetzt nur durch den weit geöffneten Mund

    • Drehen Sie in aufrechter Haltung den Kopf nach rechts, sodass das Kinn zur rechten Schulter zeigt, und beugen Sie sich dann nach vorn über ein Waschbecken

    • Heben Sie die Nasenspülkanne ein wenig an. Jetzt fließt die Salzlösung zum rechten Nasenloch hinein und zum linken wieder heraus, weil oben in der Nase eine offene Verbindung zwischen rechter und linker Nasenseite besteht.

    • Lassen Sie etwa die Hälfte der Salzlösung so durch die Nase fließen und schnäuzen Sie die Nase anschließend sanft aus

    • Wiederholen Sie den ganzen Vorgang von der anderen Seite

    • Trocknen Sie Kanne und Messlöffel nach der Anwendung und bewahren Sie beide trocken auf

    • Desinfizieren Sie Kanne und Löffel von Zeit zu Zeit.

    • Verwenden Sie keine anderen Flüssigkeiten als die angegebenen Salzlösungen in geeigneter Konzentration für Nasenspülungen


Wann sollte die Nase nicht gespült werden?

    • Bei Entzündungen am Naseneingang
    • Bei Verletzungen im Naseninneren
    • Bei starkem Nasenbluten und unmittelbar danach
Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart